LG Köln: Werbung mit Testergebnis ohne Angabe einer Fundstelle ist wettbewerbswidrig!


Das Landgericht hat die ständige Rechtsprechung hinsichtlich der Werbung mit Testergebnissen bestätigt.

Die Darlehensvermittlerin AK-Finanz Kapitalvermittlungs GmbH hatte in AdWords-Anzeigen mit der Überschrift „BeamtendarlehenTestsieger“ geworben“.

In der Anzeige wurde weder eine Fundstelle noch ein konkreter Test genannt. Die Anzeige enthielt auch kein Sternchenhinweis, der zu einer Fundstelle führte.

Die 33. Zivilkammer des Landgerichts Köln sah durch diese Werbung die Fähigkeit des Verbrauchers, eine informierte Entscheidung i.S. des Art. 7 Abs. 1 der Richtlinie 2005/29/EG zu treffen, spürbar beeinträchtigt und bejahte einen Wettbewerbsverstoß nach §§ 3 Abs. 3 Abs. 2, 5a Abs. 2 UWG.

LG Köln Beschluss vom 25.01.2011 – Az. 33 O 426/10