OLG Celle: SAT I gewinnt mit Harald Schmidt gegen Webdesigner Schmidt


SAT I ist Inhaberin der Domain ?schmidt.de?. Der Webdesigner mit dem Familiennamen ?Schmidt? hatte auf Löschung des Beklagten SAT I als Domaininhaberin der Domain ?schmidt.de? geklagt. Der Beklagten stehe kein Recht auf die Domain zu. Es liege eine Namensanmaßung vor.

Das LG Hannover gab dem Webdesigner Schmidt Recht und verurteilte SAT I. SAT I sei weder selbst Trägerin des Namens ?Schmidt?, noch sei es ihr gelungen nachzuweisen, dass sie von einem berechtigten Inhaber des Namens die Gestattung zur Verwendung von dessen Namen erhalten sei. SAT I. legte gegen das Urteil Berufung ein.

Harald Schmidt hat während des Berufungsverfahrens seinen Beitritt auf Seiten SAT I erklärt und diesen damit begründet, dass er ein eigenes rechtlich schützenwertes Interesse an der Entscheidung des vorliegenden Streitverfahrens habe. Das OLG Celle erklärte den Beitritt Harald Schmidts als Nebenintervenient für zulässig und gab SAT I Recht. Der Senat hob das Urteil des LG Hannover auf und wies die Klage ab.

OLG Celle Urteil vom 13.12.2007 ? 13 U 117/05

Vollständiges Urteil